Wer gewinnt die Oberhand?

Mit seinem machtdemonstrierenden handshake hat Donald Trump Schlagzeilen gemacht. Was bedeutet die Geste des Händeschüttelns eigentlich? Welche Ausprägungen gibt es? Und wie fühlen sich Menschen aus anderen Kulturen damit?


Verhandlungsgespräche in den USA

Der Verhandlungserfolg hängt in den USA nicht selten von einer guten Kommunikation und einer hervorragenden Selbstpräsentation ab. Planen Sie einen gewissen Spielraum ein und streben Sie eine Win-Win-Situation an.



Kulturelle Unterschiede Kenia

In kenianischen Unternehmen treffen Sie immer auf stark hierarchisierte Strukturen mit autoritären Führungskräften. Die eigentlichen Loyalitätsbeziehungen der Mitarbeiter sind jedoch oft ethnisch begründet.





Besondere Stärken und Bedürfnisse von Third Culture Kids

Die Abkürzung TCK steht für Third Culture Kids. Gemeint sind Kinder, die eine beträchtliche Zeit ihrer Entwicklungsjahre in einer oder mehreren anderen Kulturen als der ihrer Eltern verbracht haben. Viele Expat-Kinder, die länger im Ausland als in Deutschland gelebt haben, wachsen als Third Culture Kids auf.


Third Culture Kids – Expat-Generation von morgen?

Third Culture Kids (TCK) haben sich während ihrer Kindheit im Ausland weder die Kultur ihrer Eltern noch die des Gastlandes vollständig zueigen gemacht und bewegen sich stattdessen in einer Art Drittkultur, die ihre Persönlichkeit und ihre spätere Zukunft maßgeblich prägt.