Interkulturelle Social-Media-Profile

Warum auch Sie ein multilinguales Profil auf LinkedIn einrichten sollten!

bücher

Warum sind Sie auf LinkedIn? Ich gehe davon aus, dass einer der Gründe seine Internationalität ist. Sie möchten mit anderen Ländern und Kulturen bzw. deren Mitgliedern in Kontakt treten und netzwerken.

  • 67% der Mitglieder kommen von außerhalb der USA, allein aus Europa kommen über 90 Millionen Mitglieder, mit ganz unterschiedlichen sprachlichen Hintergründen. In China sind Facebook und Twitter gesperrt, nur für LinkedIn gilt die Ausnahme und es wird von chinesischen Geschäftsleuten gerne und mit Erfolg genutzt. Wie Sie hier lesen, vereint das Netzwerk sehr sehr viele verschiedene Kulturen bzw. Fremdsprachen.
  • Ein großer Anteil der Niederländer, Deutschen, Österreicher, Spanier und Franzosen verfügen über gute oder sehr gute englische Fremdsprachenkenntnisse. Viele Geschäftsleute beherrschen mehr als nur eine Fremdsprache und agieren international.
  • Dank Schüleraustausch-Programmen, Studienjahren im Ausland oder Tätigkeit in internationalen Unternehmen, verfügt heute fast jeder über Kontakte aus anderen Ländern.

Mein eigenes Netzwerk ist auch sehr international. Viele meiner Kontakte stammen aus meiner langjährigen Tätigkeit in der IT-Branche. Ehemalige Kollegen, Pressekontakte bzw. Geschäftspartner leben und arbeiten in den USA, Kanada und verschiedenen europäischen Ländern. Sehr viele von ihnen konnte ich auf LinkedIn finden.

LinkedIn bietet schon seit längerem die Möglichkeit an, multilinguale Profile einzurichten. Viele Mitglieder machen auch Gebrauch davon, ein größerer Teil hat allerdings noch nie davon gehört bzw. sich noch nicht näher mit dem Thema beschäftigt.

Was ist ein multilinguales Profil?

Wenn Sie bereits ein persönliches Profil auf LinkedIn eingerichtet haben, dann wurde beim Einrichten eine „Default-Sprache“ angelegt. Für die meisten deutschen Mitglieder wird das Deutsch sein, es gibt aber auch viele, die sich für ein englisches Profil entscheiden.

Wenn Sie in den Editiermodus auf LinkedIn gehen, können Sie parallel zu Ihrem bereits angelegten Profil noch Profile in anderen Sprachen anlegen. Ich habe mich vor einiger Zeit für ein englisches und französisches Profil entschieden. Amerikaner und Engländer werden dann automatisch auf mein englisch-sprachiges Profil gelotst. Sehr praktisch, wie ich finde.

Wenn ein Besucher Ihres Profils LinkedIn in einer Sprache benutzt, in welcher Sie kein Profil eingerichtet haben, dann sieht er das Profil in Ihrer Default-Sprache.

Die einzelnen Sprach-Profile erscheinen in den Suchmaschinen und jedes kann, wie hier von LinkedIn beschrieben, über eine extra Url erreicht werden.

Was ist der Vorteil bzw. warum macht es Sinn, ein multilinguales Profil einzurichten?

  • Kontakte aus anderen Ländern bekommen das Profil angezeigt, welches in ihrer Sprache angelegt worden ist. Meine ehemaligen Kollegen aus den USA werden es sicherlich zu schätzen wissen, dass ich ein englisch-sprachiges Profil eingerichtet habe und sie dadurch auf dem Laufenden bleiben, was ich derzeit beruflich mache.
  • Ihr Unternehmen möchte in Zukunft auch Produkte und Dienstleistungen in andere Länder verkaufen. Was macht mehr Sinn, als auch eine Seite in der Sprache des Landes anzulegen, mit welchem Sie Geschäftsbeziehungen pflegen bzw. neue Geschäftspartner suchen?
  • Wenn Sie über gute bzw. sehr gute Fremdsprachenkenntnisse verfügen, dann zeigen Sie das ruhig, indem Sie Ihr Profil in diesen Sprachen anlegen. Jede Sprache, die Sie in Wort und Schrift beherrschen, macht m.E. nach Sinn. Ein großer Vorteil ist, dass der LinkedIn-Such-Algorithmus Ihre Key-Wörter addiert und Sie im Ranking weiter oben erscheinen. Daher bringt das Einrichten eines multilingualen Profils einen kostenfreien SEO-Vorteil für Ihre LinkedIn-Marketing-Aktivitäten.

Wie richten Sie ein mehrsprachiges Profil ein?

Gehen Sie in den Editier-Modes Ihres LinkedIn-Profils und klicken auf den Pfeil rechts neben „Profil bearbeiten“:

profil_englisch

Dort öffnet sich ein Menü und Sie können „Profil in einer anderen Sprache erstellen“ auswählen.

Als nächstes erscheint ein „Drop-Down-Menü“ mit einer Auswahl 42 verschiedener Sprachen. Das Fenster schaut wie folgt aus:

profil_gonzalez

Sie haben in dem Formular die Möglichkeit, Ihren Namen in einer anderen Sprache zu ändern (Das macht bei einigen Sprachen bei Umlauten Sinn oder aus kulturellen Gründen, wenn z.B. der Mädchenname noch mit erscheinen sollte). Als nächstes steht die Übersetzung des Profil-Slogans an. Ihr gesamtes fremdsprachliches Profil wird von Ihnen selbst übersetzt, es erfolgt keine automatische Übersetzung von LinkedIn.

Friederike Gonzalez Schmitz

Friederike Gonzalez Schmitz ist Expertin für social media und Trainerin der crossculture academy. Mehr Beiträge aus ihrem Blog finden Sie hier.

Kommentar verfassen