Kommunikation & Kompetenz

Neben Sprachbarrieren stellen kulturelle Unterschiede eine große Herausforderung für die länderübergreifende Zusammenarbeit dar. In dieser Rubrik geben wir Ihnen zahlreiche Tipps, wie Sie Ihre interkulturelle Kompetenz gezielt erweitern können.


Nimm’s nicht persönlich!

Wenn wir Deutschen die Wahl haben zwischen Wahrhaftigkeit und Harmonie, entscheiden wir uns häufig für die Wahrhaftigkeit. Auch wenn das Konsequenzen hat. Im internationalen Geschäftsleben kann dies sogar Geschäftsabschlüsse blockieren.


Never say No!

Das unbeschönigte „Nein“ ist in vielerlei Hinsicht dafür verantwortlich, dass Deutsche im internationalen Business oft als unhöflich, abrupt oder gar unverschämt empfunden werden. Besser ist es, negative Antworten etwas zu versüßen.


Möchten Sie Ihren deutschen Akzent loswerden?

„Hau du ju du?“ Trotz besten Business-English-Kenntnissen verrät ein deutscher Akzent nicht nur unsere Herkunft, sondern lässt unsere Worte für Menschen aus anderen Ländern oft besonders harsch und unfreundlich klingen.


Bei Anruf Kulturschock!

Die Milliarden Anrufe aus westlichen Ländern zu südasiatischen Callcentern stellen mittlerweile vielleicht die größte Zahl interkultureller Interaktionen dar, die die Globalisierung hervorgebracht hat.


Gut kommunizieren

Wenn Menschen miteinander reden, ist noch lange nicht gesagt, dass sie sich auch tatsächlich verstehen. Im Ausland können neben möglichen Sprachbarrieren auch interkulturell bedingte Verständigungsschwierigkeiten hinzukommen.


Lost in translation? Business-Englisch für Deutsche

Wenn Deutsche mit ausländischen Geschäftspartnern Englisch sprechen, sind ihre Sätze meist korrekt. Häufig übersehen sie jedoch, dass der Ton die Musik macht. Einfach alles zu übersetzen, führt daher nicht zum gewünschten Erfolg.


Körpersprache und Wahrnehmung

Von Land zu Land werden unterschiedliche Sprachen gesprochen. Aber auch die non-verbale Ausdrucksweise ist nicht überall gleich. Sie wird von Kultur zur Kultur durch verbreitete Mimik und Gestik mitbestimmt.


Interkulturell kompetent kommunizieren

In einer globalen Welt sind interkulturelle Kompetenzen unabdingbar geworden. Voraussetzung ist, dass man seine eigene kulturelle Identität wahrnimmt und die Unterschiede zu einer anderen Kultur erkennt.



Vive la différence

Im Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen ist es hilfreich, sich deren kulturellen Ursprungs bewusst zu sein. Ein alltägliches Beispiel für mögliche Missverständnisse ist das Händeschütteln.